Gottesdienste Verkündigung
Die Pfarrei Aktuelles Kinder und Jugendliche Erwachsene Soziales Engagement
BIBELKREISE
MEDITATION
ÖKUMENEKREIS
GLAUBENSORIENTIERUNG
TAGESIMPULS
 

Der Prophet Amos - Die Späte Nacht der Bibel
Diashow [starten]

Bibelkreis
Bibel teilen

Organisation: Margaretha Riedl, Fritz Binder und Diakon Günther Barta
Kontakt@Pfarrei-Postfach

„Lebe das, was du vom Evangelium begriffen hast, und sei es auch noch so wenig – mit Liebe und Sachverstand.“ Dieser, etwas abgewandelte Text aus Taizé begleitet mich schon lang. Er steht auch auf der Kerze, die ich vor 22 Jahren zu meiner Diakonenweihe von der Pfarrgemeinde geschenkt bekommen habe. Um ihn mit Leben zu erfüllen, ist das „Bibel teilen“ für mich sehr, sehr wichtig. Die Gespräche, der Austausch, die Erfahrungen, das gegenseitige Vertrauen haben mich geprägt. Ein herzliches Vergelt’s GOTT an dieser Stelle – Ihr Diakon Günther Barta.

Und die „Bibelteilerinnen und Bibelteiler“ laden auch Sie ein, sich mit ihnen auf die Bibel einzulassen. Geteilt werden zur Zeit die Lesungen des jeweils darauf folgenden Sonntags.

Die Treffen sind in der Regel (außer in den Ferien) alle 14 Tage am Montag im Konferenzraum, Leipziger Straße 38, Eingang neben dem Kindergarten.
Die Termine: 23.07 – Sommerferien – 17.09. – 01.10. – 15.10. – 12.11. und 26.11.18.

Es laden herzlich ein: Margaretha Riedl, Fritz Binder und Diakon Günther Barta

Jeremia - Schicksal eines Propheten

In Jeremia lernen wir eine der menschlichsten und eindrucksvollsten Gestalten der Bibel kennen. Wir begegnen in dem Propheten einem Menschen, der ahnt, was mit Gottes Auftrag auf ihn zukommt. Trotzdem lässt er sich brauchen und ist sein Leben lang mit allen Konsequenzen ein Zeuge für Gott und sein Wort.
Wer für Gott und sein Wort eintritt, riskiert unter Umständen sein Leben, vor allem, wenn damit die Verletzung religiöser Tabus oder die Kritik eines ungerechten Systems verbunden ist. Gott will Gerechtigkeit unter den Menschen und Frieden für sein Volk.
Jeremia wird um 600 v. Chr. in Anatot im Südreich Juda 7 km nordöstlich von Jerusalem geboren. 627 wird er von Gott zum Propheten berufen. Jeremia lebt in einer Zeit des politischen Zerfalls seines Landes. Diesen Untergang können auch wechselnde Bündnisse mit Nachbarstaaten nicht aufhalten. 40 Jahre lang erlebt er den Untergang Judas.
Der Prophet erkennt im Vormarsch der Babylonier das Gericht Gottes. „Schließt keine falschen Bündnisse! Unterwerft euch dem König von Babel!“ Die Botschaft des Propheten ist unbequem und vergeblich! Sein Leben lang steht Jeremia mit seiner ganzen Person für diese Botschaft ein. Er wird angefeindet, gefoltert und am Ende seines Lebens nach Ägypten verschleppt.
Abschließend muss festgehalten werden: Jeremia sein heißt: Früh gefordert zu werden. Heißt: Auszuharren. Heißt: Dazubleiben. Heißt: Sich nicht einzuschmeicheln, weder beim Volk noch beim König. Heißt: Gottes Vernunft als politisch vernünftig anzuerkennen und zu verteidigen. Heißt: Wider eigenes Wünschen Recht behalten zu müssen. Heißt: …

Späte Nacht der Bibel 2018
In diesem Jahr findet die Späte Nacht der Bibel im „Goldenen Oktober“ am Freitag, 26.10.18, um 20:00 Uhr statt. Wir hören Jeremia in Zwiesprache mit seinem HERRN. Auch die Klagelieder werden erklingen. Und Orgel und Querflöte verzaubern die nur mit Kerzen illuminierte Alte St. Martinskirche. Spüren Sie mit uns die Kraft des Glaubens.

Barbara Militz und Günther Barta


Ein Buch fürs Leben

Austausch in der Runde

Die gewählten Bibelstellen werden besprochen

Konzentration beim Studium
 
      nach oben