Franziska Ilmberger, Pastoralassistentin


Ab ersten September bin ich bei Ihnen im Pfarrverband als Pastoralassistentin tätig. Damit Sie vielleicht schon einmal vorab
einen kleinen Eindruck bekommen, wer da ab September mit zum pastoralen Team gehört, möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen:
Ich heiße Franziska Ilmberger und komme aus dem Dachauer Hinterland. Nach dem Abitur wollte ich etwas von dem zurückgeben, was ich davor jahrelang als Schülerin geschenkt bekommen habe, und entschloss mich, ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Neurologischen Rehabilitationsklinik in Regensburg zu machen. In dieser Zeit habe ich gemerkt, wie wichtig mir neben der körperlichen Heilung die seelische ist. So lag der Entschluss nahe, Theologie zu studieren sowie den Beruf als Pastoralreferentin anzustreben. Darum fing ich neben dem Theologiestudium in München die studiumsbegleitende Ausbildung im Ausbildungszentrum für PastoralreferentInnen an.
Während des Theologiestudiums ist es gute Tradition, ein Freisemester in einem anderen Land oder an einem anderen Ort zu verbringen. Meine Wahl fiel auf die „Fakultät des Ostens“ in Erfurt, um dort das Leben als Christ in der Diaspora kennenzulernen. Weil ich mich in Erfurt vom ersten Tag an willkommen und wie Zuhause gefühlt habe, wurden aus einem Semester schlussendlich drei Jahre.
Allerdings zog es mich nach dem Studium wieder gen Heimat und so begann ich vor zwei Jahren den Pastoralkurs hier in der Erzdiözese München und Freising, wo ich seitdem im PV Oberschleißheim eingesetzt bin. Dort habe ich ganz unterschiedliche Bereiche der Seelsorge kennengelernt und viele Erfahrungen gesammelt.
Jetzt geht der Pastoralkurs zu Ende und ich freue mich darauf, Sie und den Pfarrverband ab September kennenzulernen. Besonders neugierig bin ich natürlich auf Frieden Christi, wo mein Schwerpunkt liegen wird. Als fast jährlicher Besucher der Communauté de Taizé freut es mich, ab September unter einem ökumenischen Dach tätig zu sein.
So bleibt mir eigentlich nur noch, Ihnen einen gesegneten Sommer zu wünschen!

Herzlich
Franziska Ilmberger

nach oben