Kirchgeld

Zur Finanzierung aller kirchlichen Aufgaben gibt es neben der Steuer auf Einkommen, Lohn‐ oder Kapitalerträge, die an die Diözese abgeführt und von ihr weiterverteilt wird, das Kirchgeld (wird auch als Ortskirchensteuer bezeichnet), das von jeder Pfarrgemeinde eigenständig erhoben wird. Es dient ergänzend der Finanzierung ortskirchlicher Aufgaben in den Gemeinden. Grundsätzlich sind alle Katholiken über 18 Jahre, die ein eigenes Einkommen haben, kirchgeldpflichtig. Sie werden Jahr für Jahr von ihrer Pfarrgemeinde aufgerufen, diese Steuer zu entrichten. Kontrolliert wird die Einhaltung dieser Pflicht allerdings nicht.
Wie die gesamte Kirchensteuer ist das Kirchgeld bei der Einkommenssteuererklärung in voller Höhe als Sonderausgabe abziehbar. Da es sich aber um keine Spende handelt, wird anstelle einer Spendenbescheinigung auf Wunsch eine Kirchgeldquittung ausgestellt Oft wird ein höherer Betrag als die eingeforderten 1,50 € pro Katholik. auf das Konto des Pfarrverbands eingezahlt, worüber sich die Pfarrei natürlich sehr freut.
Entscheidend ist, dass das Kirchgeld direkt der Pfarrgemeinde zugutekommt; in unserem Fall steht das gesamte Kirchgeld aus St. Martin, St. Mauritius und Frieden Christi unserem Pfarrverband zur Verwendung für das Gemeindeleben frei – in den letzten Jahren ein Betrag in einer Größenordnung von 12.000 € pro Jahr. Das Geld wird z.B. zur Anschaffung neuer Geräte, für Reparaturen und kleinere Baumaßnahmen sowie zur Unterstützung von Aktivitäten bei Jung und Alt verwendet. In diesem Jahr sind zudem zusätzlich erhebliche Kosten für die Umsetzung der Hygieneschutzmaßnahmen angefallen, u.a. zur Aufrechterhaltung der Gottesdienste. Auch zur Abdeckung dieser Maßnahmen können wir auf das Kirchgeld zurückgreifen. Im Namen des Seelsorgeteams und der ehrenamtlichen Gremien unseres Pfarrverbands danke ich Ihnen schon im Voraus für Ihren Kirchgeldbeitrag.

i.A. Dr. Frank Tholl
Kirchenpfleger und HuP‐Mitglied des
Pfarrverbands Moosach‐Olympiadorf

Bitte überweisen Sie das Kirchgeld auf das gemeinsame Konto des Pfarrverbandes von St. Martin, nicht auf das der verschiedenen Pfarreien:
Kath. Kirchenstiftung St. Martin München
IBAN: DE73 7509 0300 0002 1444 50

nach oben