Gottesdienste Verkündigung
Die Pfarrei Aktuelles Kinder und Jugendliche Erwachsene Soziales Engagement
AK SOZIALES
AK EMAS UMWELTMANAGEMENT
LITERATURKREIS
KEGELBAHN
KIRCHENCHOR
CHORALSCHOLA
MAGNIFICAT-CHOR
SOUNDSATIONELL
SILBERTON
PROGRAMM ALLER CHÖRE
KATH. ARBEITNEHMER BEWEG.
PATER-RUPERT-MAYER-KREIS
FRAUENKREIS
DIE AKTIVEN ALTEN
SENIORENTREFF
GEISTIG FIT
 
Frauenkreis

Organisation:
Margareta Neumaier, Tel. 141 93 51, Theresia Reiner, Anneliese Weber
Th.Reiner@Pfarrei-Postfach

Der Frauenkreis ist ein Zusammenschluss von Frauen, die sich in der Pfarrei engagieren.
Wir treffen uns weiterhin vor jedem Beisammensein um 19.00 Uhr zu "Frauen beten für den Frieden" in der Alten St. Martinskirche. Jeder weibliche Gast ist herzlich willkommen, auch Nicht-Mitglieder können bei uns "reinschnuppern", wenn das Thema interessiert.

Unsere Termine nach der Sommerpause - jeweils 20.00 Uhr im Oberen Saal, wenn nicht anders vermerkt
Donnerstag,
13. September
14.00 Besuch des Diakonie-Kaufhauses
Donnerstag,
4. Oktober
20.00 Vortrag "Überraschung ab 60: Gesund älter werden"
Donnerstag,
8. November
20.00 Vorstandswahlen
Der Frauenkreis pflegt die Papst-Stele

St. Martin war die erste Wirkungsstätte von Joseph Ratzinger nach der Priesterweihe. Ein Gedenkstein neben dem alten Pfarrhof an der Pelkovenstraße, wo er im August 1951 vier Wochen lang gelebt und gearbeitet hat, erinnert an das Wirken des späteren Papstes Benedikt XVI. in der Gemeinde St. Martin.
Der Frauenkreis hat die Patenschaft für die 1,80 Meter hohe Stele aus französischem Kalkstein übernommen. Das Gras wird von uns geschnitten und der Platz um die Stele wird regelmäßig von Zigarettenkippen, Kaugummis, Papierfetzen und Hundehaufen gereinigt. Obwohl der Gedenkstein durch eine Spende des Frauenkreises mit einer Speziallasur behandelt worden ist, sind die Markierungen der Hunde dennoch gut sichtbar. Wir sind der Meinung, das muss nicht sein. Liebe Hundebesitzer: Wir mögen Hunde, aber nicht deren Hinterlassenschaften!


Gedenkstein zum Wirken von Papst
Benedikt in der Pelkovenstraße

Weltgebetstag 2018 -
Gottes Schöpfung ist sehr gut

In diesem Jahr wurde der Weltgebetstag turnusgemäß wieder in unserer Gemeinde gefeiert. Die eingeladenen Gemeinden waren: St. Mauritius, Heilig - Geist Gemeinde mit der Magdalenenkirche, die Erlöserkirche sowie die äthiopische Gemeinde St. Gabriel.
Die Weltgebetstage werden schon seit 130 Jahren inhaltlich immer von christlichen Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. In diesem Jahr hat sich Surinam vorgestellt, ein kleines Land in Nordosten von Südamerika gelegen. Das Thema war:
Gottes Schöpfung ist sehr gut!
In den Gebeten werden die Probleme, aber auch das Erreichte angesprochen. So sind wir weltweit mit vielen anderen Menschen durch unsere Gebete, Lieder, Gedanken und Taten verbunden.
Durch unsere Kollekte - in diesem Jahr waren es 250, -- € - werden ganz konkrete Hilfsprojekte für Frauen in dem jeweiligen Land unterstützt. Allen Spenderinnen sagen wir an dieser Stelle ein herzliches „Vergelt´s Gott“!
Der Gottesdienst wurde musikalisch und stimmungsvoll von der Gruppe "taktvoll" unterstützt und begleitet. Danach haben wir den Abend gemütlich im Pfarrsaal ausklingen lassen. Hier konnte man noch weitere Informationen zum Land Surinam erhalten.
Die kleinen Leckereien, wie Häppchen, Quiche und anderes wurden wieder vom Catering-Service der Mittelschule an der Leipzigerstr. liebevoll hergestellt.


Unser Buffet

Für die musikalische Gestaltung
des Gottesdienstes ist gesorgt
 
      nach oben