Gottesdienste Verkündigung
Die Pfarrei Aktuelles Kinder und Jugendliche Erwachsene Soziales Engagement
DIESE WOCHE
GOTTESDIENSTORDNUNG
FRIEDEN CHRISTI
ST. MAURITIUS
TAUFE
ERSTKOMMUNION
FEIER DER VERSÖHNUNG
FIRMUNG
TRAUUNG
EUCHARISTIE
KRANKENKOMMUNION
KRANKENSALBUNG
BEERDIGUNGEN
LITURGISCHES EHRENAMT
 
Sie wollen kirchlich heiraten? -
Was Sie darüber wissen sollten!

Wenn Sie heiraten möchten in einer unserer Kirchen oder auswärts, bitten wir Sie, frühzeitig Kontakt zu unserem Pfarrbüro aufzunehmen, um die Termine abzusprechen und weitere Informationen zu erhalten.

 

Dabei können Sie zwischen folgenden Zeiten auswählen:
freitags: nach Vereinbarung Alte St. Martinskirche oder Pfarrkirche
samstags: 12:00 Uhr und 14:00 Uhr Alte St. Martinskirche oder Pfarrkirche


Wenn Sie kein Mitglied unserer Pfarrgemeinde sind, aber in einer unserer Kirchen heiraten möchten, sprechen Sie bitte auch mit dem Pfarrer Ihrer Heimatpfarrei, um einen Termin für das Traugespräch zu vereinbaren.

In den Ferien können bei uns jedoch aus organisatorischen Gründen keine Trauungen von Paaren aus anderen Pfarreien stattfinden.


Das Brautpaar bei der Übergabe der Ringe

Hier noch einige Tipps für die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Trauung:

  • Es ist schön, wenn Sie uns eine Stelle aus der heiligen Schrift nennen, die Sie gerne als Schriftlesung im Gottesdienst hören möchten. Besonders geeignete Schrift-Stellen bekommen Sie auf Wunsch im Pfarrbüro.
  • Vielleicht kann jemand bei der Trauung die Erste Lesung vorlesen, der in Ihrem Glaubensleben eine besondere Rolle gespielt hat oder für Sie ein wichtiger Gesprächspartner ist - jemand aus dem Kreis der Eltern, der Paten, der Freunde ...
  • Auch andere Dienste (Messdiener, Kantoren, Musiker) können von Menschen übernommen werden, die mit Ihnen feiern. Notwendig ist nur eine rechtzeitige Absprache mit den Betreffenden selbst und mit uns, damit es zu keinen Missverständnissen kommt.
  • Sie können ein Heft zusammenstellen mit dem Ablauf des Gottesdienstes und den Gesängen. Bitte sprechen Sie darüber frühzeitig mit unserem Kirchenmusiker - er wird Ihnen bei der Auswahl der Musikstücke gerne behilflich sein.
  • Ein Element, das Sie, wenn Sie wollen, mitgestalten können, sind die Fürbitten: Schreiben Sie die Anliegen auf, von denen Sie möchten, dass sie in der Feier vor Gott getragen werden. Gerne werden wir bei der Formulierung der Fürbitten Ihre Vorschläge aufgreifen.
  • Ein schöner Brauch ist es, wenn Brautpaare ihre Hocheitskerze selbst gestalten. Und wenn Sie Ihre Tauf- und/oder Erstkommunionkerzen noch haben, bringen Sie sie mit, damit sie auch bei Ihrer Trauung brennen. Ihr Licht erinnert an den Glauben, der Sie durch Ihr Leben begleitet.

    Und jetzt - viel Freude beim Überlegen und Vorbereiten!
 
      nach oben